Skulpturenensemble auf dem Moltkeplatz in Essen

Anfahrt/Lage

Hinweise zur Anreise mit öffentlichem Nahverkehr hier. Eine Karte mit Straßenbahn-/Buslinien finden Sie hierEVAG-Linienplan ganz Essen tags hier, nachts hier (alle EVAG-Pläne hier). 

Eine Karte von Essen Hbf zum Moltkeplatz finden Sie hier.

Eine Karte
zur Anreise und zur Lage des Moltkeplatzes in Essen finden Sie hier.

Eine Karte des Moltkeviertels finden Sie hier.

Eine Karte vom/zum Museum Folkwang finden Sie hier.


Als Ziel für Navigationsgeräte oder Kartenprogramme geben Sie ein:

Moltkeplatz 9, 45138 Essen   oder die Koordinaten  51 26 47.3 N / 07 01 24.6 E


Den Amtlichen Stadtplan der Stadt Essen (mit Luftbildern; dort ist das temporäre Werk Korridor aus 2014-2015 zu zu sehen) finden Sie hier. 
Luftbilder (und Stadtplan) des RVR metropoleruhr Portals www.luftbilder.geoportal.ruhr (dort ist das temporäre Werk Korridor aus 2014-2015 zu sehen): am oberen Rand "Stadtplan" auswählen (ist vor-eingestellt); mit dem +-Kasten vergrößern und durch Drücken des Cursors und Ziehen der Maus auf den Moltkeplatz zentrieren; dann wechseln zu "Luftbilder" für 2011-15 (die roten Tennisplätze am südlichen Moltkeplatz sind gut zu erkennen!), auf maximale Vergrößerung zoomen



Das Skulpturenensemble steht auf einer länglichen  Rasenfläche, die von 100 Jahre alten, hohen Platanen umgeben und von den Kronen dieser Bäume teilweise "überdacht" ist (siehe Bild rechts und Luftbild unten).

Diese Rasenfläche ist der nördliche Teil des Moltkeplatzes in Essen; sie wird im Norden begrenzt von der Kronprinzen-/ Kurfürstenstraße und dem Beginn der Ruhrallee. Sie liegt zwischen der Straße Moltkeplatz (gegenüber der Häuserzeile Moltkeplatz 1 bis 15) und dem S-Bahndamm.

Der Moltkeplatz bildet die nordwestliche Begrenzung des Moltkeviertels. Er erstreckt sich von der Moltkestraße im Süden etwa 400 m nach Norden mit einer Breite von etwa 70 m. Im südlichen und mittleren Bereich finden sich neben Rasenflächen u. a. Tennisplätze, ein Kinderspielplatz, ein Bolzplatz, ein Parkplatz und zum S-Bahndamm hin das Restaurant- und Bürogebäude "Villa Moltkeplatz".


Google-Karten zum Moltkeplatz Überblick / Detail: vergrößern / verkleinern Sie den Maßstab mit  "+" / "-". Verschieben Sie die Karte mit den Pfeilen oder durch Ziehen mit gedrückter linker Maustaste. Für Luftbilder klicken Sie auf "Satellit".

Eine OpenStreetMap vom Moltkeplatz finden Sie hier.

Parkmöglichkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe an der Straße Moltkeplatz sowie auf einem größeren Parkplatz vor der "Villa Moltkeplatz" direkt südlich der Rasenfläche mit dem Skulpturenensemble (Zufahrt gegenüber der SELK Kirche, siehe unten).

Der Moltkeplatz ist barriere-frei; Zugang mit Rollstuhl usw. ist problemlos möglich; um das Skulpturenensemble auf dem Moltkeplatz herum verlaufen normale städtische Fußwege mit geringer Steigung.


Hinweisschilder befinden sich bei den beiden Zufahrten zum Moltkeplatz vom Beginn der Ruhrallee sowie von der Moltkestraße aus.

 







Zur Beachtung: der Moltkeplatz ist Teil einer Umweltzone


Weiteres zum Moltkeplatz:


D
er Geocache
GC1TXHM Kunst am Moltkeplatz beschäftigt sich mit den Kunstwerken.

Der SGV-Wanderweg "Raute 5/Abteiweg" von Essen Mitte nach Velbert, über Essen-Villa Hügel und Essen-Werden, führt etwa 15 Minuten südlich des Essener Hauptbahnhofs direkt östlich des S-Bahndamms am Moltkeplatz vorbei. Am Park stehen Bänke unter den hohen Platanen mit Blick auf das Skulpturenensemble. 

Ein Restaurant mit Biergarten findet sich etwa 50 m weiter zwischen Wanderweg und Bahndamm.

Ein weiteres Restaurant mit Außenterrasse liegt an der Ecke Ruhrallee/Kurfürstenstraße.

An der Ecke Moltkeplatz 17-19 / Semperstraße steht die denkmalgeschützte Kirche der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche Essen SELK. Diese Kirche entstand 1910 als Frühwerk des bekannten Architekten und Kirchenbaumeisters Otto Bartning (SELK im Verzeichnis der Otto-Bartning-Arbeits-Gemeinschaft e.V., Otto Bartning in Wikipedia). Die Kirche liegt in der Längsachse der darauf ausgerichteten gemauerten Skulptur "Eine echte falsche Geschichte" von Hannes Forster.

Ebenfalls nach Plänen von Otto Bartning gebaut ist die Auferstehungskirche (im Verzeichnis der Otto-Bartning-Arbeitsgemeinschaft e.V.in Wikipedia) an der Ecke Manteuffel- / Steubenstraße (Kartenausschnitt Moltkeplatz zur Auferstehungskirche), etwa 500 m nordöstlich vom Moltkeplatz, die als Leitbau des modernen Kirchenbaus in Europa gilt.

Bei der Auferstehungskirche steht eine Edelstahl-Plastik o.T. 1974 von Friedrich Gräsel; die Skulptur mit der Größe 240 x 250 x 160 cm zielt auf das Zentralmotiv Otto Bartnings und nimmt das Auferstehungsmotiv skulptural auf (Kartenausschnitt Moltkeplatz zur Auferstehungskirche). 

(Die dritte in Essen erhaltene, von Otto Bartning gebaute Kirche ist die hölzerne Apostel-Notkirche in Essen-Frohnhausen, An der Apostelkirche 4 / Mülheimer Str. 70; im  Verzeichnis der Otto-Bartning- Arbeitsgemeinschaft e.V.)


Luftbild vom Moltkeplatz

















Die Nordrichtung zeigt
etwa nach links.
In der Mitte oben ist der Turm der denkmalgeschützten Kirche der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche Essen SELK zu sehen. Das Skulpturenensemble steht auf der von den einhundertjährigen Platanen teilweise "überdachten" länglichen Rasenfläche im nördlichen Bereich des Moltkplatzes - in dem Bild links von der Kirche.




Lageplan der Skulpturen; (1) markiert das Hannover Tor von Friedrich Gräsel. Einfahrten zum Parkplatz gegenüber der Kirche. Für ein größeres Bild klicken Sie in den Plan.



Luftbilder (und Stadtplan) des RVR metropoleruhr Portals www.luftbilder.geoportal.ruhr (dort ist das temporäre Werk Korridor aus 2014-2015 zu sehen): am oberen Rand "Stadtplan" auswählen (ist vor-eingestellt); mit dem +-Kasten vergrößern und durch Drücken des Cursors und Ziehen der Maus auf den Moltkeplatz zentrieren; dann wechseln zu "Luftbilder" für 2011-15 (die roten Tennisplätze am südlichen Moltkeplatz sind gut zu erkennen!), auf maximale Vergrößerung zoomen.

http://www.kamessenbilder3.de/b/RVR_Luftbild_Korridor_18Sep2015_q.jpg
Regionalverband Ruhr, Essen 2015